zum Anfang springen

follow us! smm logo smm logo oder einfach über den MP-Newsletter | home | impressum | kontakt |
news
produktionen
team
media
presse
shop
links
Poster BODYCOUNT

Bodycount

Filmnotizen

Nach wiederum einjähriger Schaffenspause, die jedoch größtenteils für die Vorbereitungen draufging, fiel im August 1998 die erste Klappe zu unserem bis dato größten und aufwändigsten Projekt BODYCOUNT – DIE KLASSE VON 1999. Bereits im Herbst 1997 haben wir über eine Wunschsendung in (damals noch) SWF 3 viele Darsteller gecastet, so dass sich im Sommer darauf eine illustre Truppe Jungdarsteller aus ganz Deutschland zusammenfand, um 2 Wochen lang im Hermann Hesse-Gymnasium zu Calw zu hausen und den Versuch zu starten, einen Spielfilm zu drehen. Neben der für unsere Verhältnisse doch sehr außergewöhnlichen Casting-Aktion war der Dreh zu BODYCOUNT jedoch in anderer Hinsicht als Novum zu betrachten: erstmals haben wir professionelles Equipment in Form von Polizeiautos usw. gemietet, erstmals haben wir einen professionellen Stuntman eingesetzt, erstmals wurde auf Mini-DV gedreht und erstmals wurde das Produktionsbudget in solch lichte Höhen geschraubt, dass Cossy sogar versucht hat, Fördergelder zu beantragen.

Die Erfahrung, mit einer Crew von ca. 30 Leuten für zwei Wochen auf engstem Raum Tag und Nacht zu verbringen, war sehr intensiv und (zumindest für die meisten Darsteller) auch äusserst amüsant, für mich als Regisseur waren es jedoch die bis heute härtesten Wochen meines Lebens, die mich wirklich ganz nahe ans Aufhören gebracht haben. Nichtsdestotrotz war der Film aufgrund des Themas und des Schauplatzes vor allem bei den jugendlichen Zuschauern ein Riesenerfolg.

pfeil

Story

Mark und seine Clique teilen eine Leidenschaft: Gotcha – so heisst ein Survivalspiel mit Farbmarkierungspistolen, das die Schüler mit Vorliebe in den Gängen des Hermann Hesse-Gymnasiums in Calw spielen. Als eines Tages skrupellose Gangster bei ihrem Ausbruch aus dem Calwer Gefängnis einen Zwischenstop in der vermeintlich verlassenen Schule machen und Marks Klasse unversehens Opfer einer Geiselnahme wird, besinnen sich die Schüler auf ihre Kämpferqualitäten und drehen den Spiess um. Plötzlich wird der Abenteuerspielplatz Schule zum Kriegsschauplatz...

pfeil

Credits, Cast und Crew

Filminfos:

Genre:
Action
Länge:
110 min
Format:
Mini-DV
Herstellungsjahr:
1998/1999
Erstaufführung:
Frühjahr 1999

Crew:

Buch / Regie:
Armin Schnürle
Kamera:
Michael Kossbiel
Armin Schnürle
Schnitt:
Michael Kossbiel
Stunts:
Gerhard Rehm

Darsteller:

Stefan Lörcher
als Rafael
Andreas Vicic
als Mark
Markus Kiefer
als Thomas
Cathrin Benesch
als Julia
Frieder Pfeiffer
als Micha
Stefan Kaupp
als Ramius
Katharina Ruess
als Helen
Susanne Rupp
als Jenny
Evi Retter
als Maja

pfeil

Selbstkritik

BODYCOUNT setzte in puncto Aufwand neue Maßstäbe – auch für alle folgenden Projekte. Besonders beim jugendlichen Publikum kam der Streifen auch phänomenal an, kein Wunder, stellt das Drehbuch doch die Verfilmung vieler Pennälerträume dar: welcher Schüler würde nicht gerne mal die angebetete Klassenkameradin aus den Klauen eines fiesen Geiselgangsters befreien. Allerdings war das uns selbstauferlegte Pensum in der vorgegebenen Zeit gar nicht zu schaffen, weshalb man einige qualitative Abstriche am Endergebnis machen muss. Nichtsdestotrotz bis heute ein Highlight.

pfeil